Radischenchips

Hurra meine Radischen sind reif… blöderweise aber alle gleichzeitig, daher habe ich gerade eine regelrechte Radischenschwemme. Das schöne dabei ist, dass ich mich dadurch so richtig austoben und die unterschiedlichsten Gerichte mit Radischen testen und versuchen kann. Neben Salat, Saucen, Radischen Tzatziki, Pasta und eingelegte Radischen haben ich kürzlich Radischenchips versucht und bin ganz begeistert davon. Sie sind super schnell gemacht, kalorienarm, schmecken echt toll und man kann  sie super als Beilage verwenden oder einfach als kleinen Snack für zwischendurch.

DSC00683

Und so wird es gemacht: 2 Personen (als Beilage) Dauer: 30 Minuten

  •  6 – 8 Radischen
  • Oilvenöl
  • Rosmarin
  • Basilikum
  • Salz
  • Cayennepfeffer
  • Kurkuma
  1. Heize deinen Backofen auf 200 ° C vor. Wasch die Radischen, entferne die Blätter und den Strunk und schneide sie in dünne Scheiben. Wasch die Kräuter und hacke sie ebenfalls klein.
  2. Lege die Radischen nun auf ein mit Backpapier ausgelegten Blech auf, streu die Kräuter darüber, beträufle sie mit etwas Öl, würze mit Salz, Cayennepfeffer und etwas Kurkuma und gib sie für ca. 20 Minuten ins heiße Rohr.
  3. Sobald sie schön knusprig sind, lass dir deine Radischenships gut schmecken.

Genieß den Tag & alles Liebe

Eure Very

P.S.: Habt ihr noch andere Ideen, was ich mit meinen Radischen alles zaubern kann?

Ein Gedanke zu “Radischenchips

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s