Gemüsenockerl

Ich liebe Nockerl! Egal ob süß oder pikant, diesen Klassiker der österreichischen Küche, esse ich in allen Varianten für mein Leben gern. Deshalb koche ich es auch immer wieder gern in den unterschiedlichsten Spielarten. „Gemüsenockerl“ weiterlesen

Bananen-Dattel Shake

Hallo ihr Lieben, die letzten Wochen waren sehr turbulent für mich, aber nach dem ganzen Dezemberstress finde ich nun endlich wieder mehr Zeit für Beiträge auf very-issima.at.

Wie wahrscheinlich einige von euch, bin ich nach dem vielen essen, trinken und feiern der letzten Wochen mit dem Vorsatz in den Jänner gestartet, es nun etwas ruhiger, sportlicher und gesünder anzugehen. Der Bananen Dattel Shake passt mir daher gerade sehr gut ins Konzept, da er ideal als schnelles Frühstück oder als köstlicher Snack ist und die Kombination der Zutaten sehr spannend schmeckt! Aber am besten ihr probiert selbst….

Und so wird es gemacht: (1 Portion) (Dauer: 3 Minuten)

  • 1 Banane
  • 4 Datteln getrocknet, entkernt
  • 200 ml Milch (Mandelmilch für die vegane Variante)
  • 1 Prise Zimt
  1. Schneide die Datteln in kleine Stücke und gib sie gemeinsam mit der geschälten Banane in den Mixer
  2. Gieß die Milch dazu, streue eine Prise Zimt rein und mixe das Ganze kräftig auf.
  3. Lass dir deinen Bannanen Dattel Shake schmecken!
Processed with VSCO with g3 preset
Bananen Dattel Shake

Genieß den Tag & alles Liebe

Eure Very

Apfel-Topfenauflauf

 

In der kalten Jahreszeit, wenn es draußen richtig ungemütlich ist, gibt es nichts feineres als ein schönes Winter-Wohlfühlessen. „Apfel-Topfenauflauf“ weiterlesen

Herbstchicorée mit gebratenen Maroni und Granatapfel

Ich versuche fast immer sehr saisonal zu kochen, da die meisten Obst- und Gemüsesorten zu ihrer ursprünglichen Erntesaison einfach den besten Geschmack haben. Deshalb gab es bei uns kürzlich, passend zur Jahreszeit, diesen köstlichen Salat: „Herbstchicorée mit gebratenen Maroni, Granatapfel und Schinkenspeck“.

Herbstchicorée auch als Zuckerhut oder Fleischkraut bekannt, ist ein typisches Herbstgemüse, welches jetzt noch Saison hat, sehr gut schmeckt und gesund ist. Der Name Zuckerhut kann allerdings ein bisschen irreführend sein, da dieser Salat eine ordentliche Portion Bitterstoffe enthält. Deshalb passt auch die nussige Süße der Maroni und die spritzige Fruchtigkeit des Granatapfels hervorragend dazu- aber probiert es am besten selbst!

img_1893
Herbstchicorée mit gebratenen Maroni und Granatapfel
Und so wird es gemacht (2 Portionen)

  • 1/2 Herbstchicorée
  • 100 g Maroni (gekocht & geschält)
  • 1/2 Granatapfel
  • Cocktailtomaten
  • 4 Blätter Schinkenspeck
  • Kernöl
  • Apfelessig
  • Estragonsenf
  • Salz
  • Pfeffer
  • Schnittlauch
  1. Wasch den Zuckerhut, schneide ihn in feine Streifen und leg diese für ca. 15 Minuten in warmes Wasser (dadurch wird die Bitterkeit des Salats etwas gemildert).
  2. Erhitz eine beschichtete Pfanne am Herd und brate darin die Maroni bis sie schön kross sind. Schwenke sie dabei immer wieder, um sie gleichmäßig anzubraten.
  3. Fülle eine Schlüssel mit Wasser, halbiere den Granatapfel und löse die Kerne unter Wasser aus der Schale. Die Kerne sinken zu Boden  und man muss dann nur noch das Wasser abgießen und hat den Granatapfel entkernt ohne die gesamte Küche mit roten Saftspritzern dekoriert zu haben!!
  4. Halbiere die Schinkenspeckscheiben und brate sie in einer heißen Pfanne knusprig braun. Leg sie danach auf ein Stück Küchenpapier, damit das überschüssige Fett aufgesogen wird und sie knusprig bleiben.
  5. Gieß das Wasser vom Salat ab, wasch die Tomaten, viertle sie und gib sie zum Zuckerhut dazu.
  6. Bereite aus Essig, Öl, Senf, Salz, Pfeffer und Kräutern ein Dressing zu, gieße es über den Salat und misch es gut durch.
  7. Richte den Salat auf einen Teller an, garniere ihn mit den gebratenen Maroni, den Schinkenspeck sowie den Granatapfelkernen und lass es dir schmecken! Geröstetes Ciabatta passt super dazu.

Genieß den Tag & alles Liebe

Eure Very

 

Lavendelsirup 

Wir haben bei unserer Wohnung neben meinem heißgeliebten Balkon auch ein kleines Gartenbeet dabei, welches ich mit Begeisterung begärtnere. In diesen Beet steht unter anderem ein prachtvoller Lavendelstrauch, der zwar wunderschön aber ziemlich rausfüllend ist. Daher habe ich mir angefangen Gedanken darüber zu machen, was man mit Lavendel alles herstellen kann. „Lavendelsirup „ weiterlesen