Panzanella – Toskanischer Brotsalat

Panzanella, wie der toskanische Brotsalat auch heißt, war ursprünglich ein Gericht zur Verwertung von altem Brot und Gemüse aus dem eigenen Garten. „Panzanella – Toskanischer Brotsalat“ weiterlesen

Orangen- Buttermilch Drink

Egal ob als Durstlöscher nach dem Sport oder als kleiner Snack am Vormittag – ich trinke für mein Leben gerne Buttermilch . Da reine Buttermilch aber manchmal einfach zu langweilig ist, peppe ich sie gerne etwas auf. Eine meinen liebsten Varianten ist Orangen-Buttermilch oder  „Buttermilch à l´Orange“.

„Orangen- Buttermilch Drink“ weiterlesen

Apfel-Zwiebel Aufstrich

Es geht doch nichts über gutes, frisches Gebäck und dazu einen köstlichen, selbst gemachten Aufstrich. Neben den Klassikern wie Liptauer, Kräutertopfen oder Thunfischaufstrich, kann man auch aus etwas ungewöhnlicheren Zutaten herrliche Aufstriche zaubern, die jeder Jause vollenden.

Mit meinem Apfel Zwiebel Aufstrich ist auf jeden Fall für eine kräftige Portion Abwechslung gesorgt und er schmecktgroßartig, da das Röstaroma der Zwiebel gemeinsam mit der säuerlichen Fruchtigkeit des Apfels eine unwiderstehliche Kombination ergeben. Der Aufstrich kann natürlich auch als Dip verwendet werden.  Aber am besten ihr probierte es selbst!!

Apfel Zwiebel Aufstrich
Apfel-Zwiebel Aufstrich

Und so wird es gemacht: ( 4 Personen, Dauer ca. 15 Minuten)

  • 1 1/2 Zwiebel rot
  • 1 Apfel, feinsäuerlich
  • 8 g Butter
  • frischen Rosmarin
  • 1 Koblauchzehe
  • 20 g Pinienkerne
  • 1 Schuss Prosecco
  • 1 TL Estragonsenf
  • 1 TL Tahinipaste
  • Saft einer 1/2 Zitrone
  1. Zwiebel und Apfel schälen und in kleine Würfel schneiden. Die Butter in einer Pfanne erhitzen und die Zwiebel- und Apfelstücke darin braten.
  2. Knoblauch schälen und gemeinsam mit dem gewaschenen Rosmarin klein hacken. Pinienkerne, Knoblauch, Rosmarin und eine Prise Salz in die Pfanne dazugeben und so lang braten, bis der Zwiebel schön braun ist.
  3. Mit einem Schuss Prosecco ablöschen (Weißwein geht natürlich auch) und so lange einreduzieren, bis die Flüssigkeit verdampft ist.
  4. Alles in eine Schüssel umfüllen, Senf, Tahinipaste, Zitronensaft hinzufügen und mit Salz und Pfeffer würzen. Nun den Aufstrich mit dem Stabmixer pürieren.
  5. Etwas auskühlen lassen  und schon könnt ihr euren Apfel-Zwiebel Aufstrich genießen. Am besten schmeckt er auf frischem Roggenbrot oder frischen Weckerln.

Genieß den Tag & alles Liebe

Eure Very

Kaki-Orangen Smoothie

Heut habe ich für euch ein schnelles Rezept für einen köstlichen Smoothie, der ein wahrer Immun-Booster ist – also genau das richtige für trüber Wintertage!

„Kaki-Orangen Smoothie“ weiterlesen

Gebratene Kürbisbällchen

Herbstzeit ist Kürbiszeit – das ist ganz klar! Ich liebe dieses farbenfrohe Herbstgemüse weil es so unglaublich vielseitig ist und egal ob pikant oder süß immer gut schmeckt. Heute habe ich beispielsweise Kürbisbällchen daraus gemacht. „Gebratene Kürbisbällchen“ weiterlesen

Radischenchips

Hurra meine Radischen sind reif… blöderweise aber alle gleichzeitig, daher habe ich gerade eine regelrechte Radischenschwemme. Das schöne dabei ist, dass ich mich dadurch so richtig austoben und die unterschiedlichsten Gerichte mit Radischen testen und versuchen kann. „Radischenchips“ weiterlesen

Radischen Tzatziki

Radischen: Pink, (meist) rund, knackig, mit einer leichten Schärfe und einem „chen“ am Ende des Namens  – was will man mehr!! Für mich ist die kleine, vielseitige Knolle das Frühlingsgemüse schlechthin und daher recht oft und in den unterschiedlichsten Varianten auf meinem Teller zu finden.  „Radischen Tzatziki“ weiterlesen

Nussiger Rote Rüben Aufstrich

Ich mag Rote Rüben sehr gerne, entdecke aber gerade erst wie vielseitig verwendbar dieses Gemüse eigentlich ist. Neben den klassischen Verwendungsmöglichkeiten im Salat oder als Suppe, schmecken sie zum Beispiel als Smoothie, Chips, oder gebraten auch sehr gut -ihr merkt, ich teste mich da gerade etwas durch 🙂 .

Mein neuster „Versuch“ war ein Roter-Rüben Aufstrich mit Walnüssen und mit dem Ergebnis war ich sehr zufrieden. Er hat hervorragend zur Jause gepasst, super geschmeckt und die Farbe ist einfach grenzgenial! Am besten versucht ihr meinen nussigen Roten Rüben Aufstrich selbst.



Und so wird es gemacht:( 4 Personen, Dauer ca. 10 Minuten)

  • 150 g Rote Rüben, gekocht und geschält
  • 185 g Topfen 20%
  • 125 g griechisches Joghurt
  • Walnüsse, 1 Handvoll
  • 2 TL Tafelkren
  • 1/2 TL frischen Ingwer,
  • Zitronensaft, 1 Spritzer
  • Salz
  • Pfeffer
  1. Nimm Topfen, Joghurt und Kren und gib sie gemeinsam in eine Schüssel oder einen Mixbecher. Schneide die Roten Rüben in kleine Stücke und füge sie ebenfalls hinzu.
  2. Schäle den Ingwer, schneide ihn klein und gib ihn gemeinsam mit einem Spitzer Zitronensaft, Salz und Pfeffer zu den übrigen Zutaten.
  3. Mixe das ganze mit einem Stabmixer auf bis es schön cremig ist.Sollte die Konsistenz noch etwas zu flüssig sein, gib gegebenenfalls noch etwas mehr Topfen dazu. Schmecke es nach Belieben ab.
  4. Zerstoße die Walnüsse zu kleinen Stücken und rühre sie in den Aufstrich ein. (Solltest du keinen Mörser haben, gib sie einfach in einen Gefrierbeutel, verschließe ihn gut und klopf sie mit einem Nudelholz oder ähnlichen in kleine Stücke)
  5. Lass dir deinen Rote-Rüben Aufstrich gut schmecken!

 

Rote-Rüben Aufstrich

Genieß den Tag & alles Liebe

Eure Very

 

Apfel-Zimt Muffins

Brrrrr… bei diesen grimmigen Temperaturen draußen, kann ich jeden Stubentiger verstehen, der es sich lieber im Haus  gemütlich macht. Zum Beispiel bei einem gepflegten Nachmittagscafé. Allerdings ist Café alleine manchmal auch langweilig. Darum habe ich meinen inneren Stubentiger – der eigentlich eher eine Naschkatze ist-diesmal mit köstlichen Apfel-Zimt Muffins verwöhnt. ***schnuuurrrrr*** Aber am besten versucht ihr sie selbst!

28991cf8-1600-4197-b6ae-0ad1bd4d443c
Apfel-Zimt Muffins
Und so wird es gemacht: (16 Stück, Dauer ca. 30 Min. Vorbereitung 50 Min. Backzeit)

  • 125 g Butter
  • 125 g Zucker
  • 125 g Mehl
  • 3 Äpfel mittelgroß
  • 100 g Mandeln gemahlen
  • 2 Eier
  • 10 ml Milch (ca.)
  • 1/2 Pck. Backpulver
  • 1 EL Vanilliezucker
  • 1 TL Zimt
  1. Zerlasse die Butter.
  2. Heize das Backrohr mit Ober- Unterhitze auf 180 ° C vor. Wasche nun die Äpfel, schäle sie und schneide sie in kleine Würfel..
  3. Rühr die Butter schaumig und füge langsam Zucker und Eier hinzu.(Achte darauf, dass die Butter nicht mehr zu heiß, sonst gerinnt das Ei). Siebe das Mehl und gib das Backpulver dazu.
  4. Rühre nun die Mehlmischung nach und nach ein, sodass ein schöner Teig entsteht und gib die Milch hinzu. Füge nun ebenfalls den Vanillezucker und den Zimt dazu.
  5. Hebe die Apfelstücke und die Mandeln unter den Teig
  6. Fülle die Masse nun in eine Muffinform und backe die Muffins für ca. 50 Minuten
  7. Sobald sie etwas abgekühlt sind, lass dir deine Apfel-Zimt Muffins gut schmecken 

Genieß den Tag & alles Liebe

Eure Very

Bananen-Dattel Shake

Hallo ihr Lieben, die letzten Wochen waren sehr turbulent für mich, aber nach dem ganzen Dezemberstress finde ich nun endlich wieder mehr Zeit für Beiträge auf very-issima.at.

Wie wahrscheinlich einige von euch, bin ich nach dem vielen essen, trinken und feiern der letzten Wochen mit dem Vorsatz in den Jänner gestartet, es nun etwas ruhiger, sportlicher und gesünder anzugehen. Der Bananen Dattel Shake passt mir daher gerade sehr gut ins Konzept, da er ideal als schnelles Frühstück oder als köstlicher Snack ist und die Kombination der Zutaten sehr spannend schmeckt! Aber am besten ihr probiert selbst….

Und so wird es gemacht: (1 Portion) (Dauer: 3 Minuten)

  • 1 Banane
  • 4 Datteln getrocknet, entkernt
  • 200 ml Milch (Mandelmilch für die vegane Variante)
  • 1 Prise Zimt
  1. Schneide die Datteln in kleine Stücke und gib sie gemeinsam mit der geschälten Banane in den Mixer
  2. Gieß die Milch dazu, streue eine Prise Zimt rein und mixe das Ganze kräftig auf.
  3. Lass dir deinen Bannanen Dattel Shake schmecken!
Processed with VSCO with g3 preset
Bananen Dattel Shake

Genieß den Tag & alles Liebe

Eure Very