Kürbisflammkuchen

Flammkuchen mit Kürbis
Herbstzeit ist Kürbiszeit und besonders im Oktober hat dieses vielseitige Gemüse Hochsaison und ist daher regelmäßig in den unterschiedlichsten Varianten in meiner Küche zu finden. Diesmal habe ich einen herbstlichen Flammkuchen mit Kürbis, roten Zwiebel, Schafskäse und Walnüssen daraus gemacht. Einfach, köstlich und so richtiges Soulfood für trübe Herbsttage – aber am besten ihr probiert es selbst!

Und so wird es gemacht:

(2 Portionen, Dauer ca. 45 Minuten, davon 20 Backzeit) Kürbisflammkuchen  Teig:
  • 200 g Weizenmehl
  • 120 ml Milch
  • 1 TL Salz
  • 1 EL ÖL
Belag:
  • 180 g Hokkaido Kürbis
  • 1 Zwiebel rot
  • 1 Zehe Knoblauch
  • 175 g Creme fraîche
  • 75 g Feta
  • 25 g Walnüsse
  • Rosmarin
  • Schnittlauch
  • Salz
  • Pfeffer
  1. Für den Teig alle Zutaten zu einem glatten Teig verkneten, 20 Minuten rasten lassen, dann dünn ausrollen und auf ein mit Backpapier ausgelegtes Backblech geben.
  2. Kürbis schälen, entkernen und in dünne Spalten schneiden, Zwiebel und Knoblauch schälen, halbieren und in dünne Scheiben schneiden. Schnittlauch, Rosmarin, Nüsse und Feta klein schneiden.
  3. Creme fraîche, Knoblauch, Schnittlauch verrühren, mit Salz und Pfeffer abschmecken und gleichmäßig auf den Teig verstreichen.
  4. Kürbis, Zwiebel, Feta, Nüsse und Rosmarin ebenfalls auf den Teig verteilen.
  5. Den Ofen auf 220 ° C Ober-Unterhitze vorheizen und den Flammkuchen darin 20 Minuten backen.

Genießt den Tag & alles Liebe

Eure Very

Kommentar verfassen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.